Logo Riederbau

26.02.2020

Landesrat Tratter zu Gast bei RIEDERBAU

Diese Woche hatten wir hohen Besuch von Raum- und Bauordnungslandesrat Mag. Johannes Tratter. Er wollte sich sowohl das Kompetenzzentrum für Digitales Bauhandwerk bei RIEDERBAU ansehen, als auch Informationen zur Digitalen Strategie und der Zukunft der Bauwirtschaft erhalten. In einer zweistündigen Unterredung wurden die Erfahrungen der letzten Jahe geteilt und Zukunftsszenarien entwickelt. Als oberster Bauherr des Landes Tirol für den Hochbau ist auch relativ rasch klare geworden, dass Digitale Möglichkeiten am Bau unmittelbar mit dem zu wählenden Vertragsmodell gedacht werden müssen. Das Land Tirol steht neuen Vertragsmodellen und Abwicklungsmodellen grundsätzlich positiv gegenüber. Dass hier in Zukunft Digitale Gebäudemodelle, der Digitale Zwilling und BIM eine große Rolle spielen werden ist dem Land Tirol bereits sehr klar geworden. Tratter war erstaunt über die Fortschritte und Möglichkeiten des Digitalen Handwerks und anerkannte die führende Rolle von RIEDERBAU in diesem Bereich. Es ist auch rasch offensichtlich geworden, dass die Ansprüche an die Bauunternehmen bei diesem Wandel sehr hoch sind und eine gewisse Größe und Personalausstattung erfordern. Auf besonderes Interesse ist der professionelle Gebäudebetrieb mittels CAFM auf Basis eines Digitalen Zwillings gestoßen - dies könnte auch für die öffentliche Hand von zunehmender Bedeutung sein. Abschließend wurden noch Erfahrungen aus der Praxis geteilt und Wünsche wie die Digitale Baueinreichung besprochen - wir werden sehen, wann wir diese Möglichkeiten erhalten!

Ansprechpartner

Anton Rieder, a.rieder@riederbau.at

Kategorie