Logo Riederbau

RIEDERBAU 4.0 - Kompetenzzentrum für digitales Bauhandwerk
Österreichweit einzigartiges CAVE-Lab zur Präsentation in 3D

60-jähriges Betriebsjubiläum mit Erweiterung des Bauhofes und Einführung von RIEDERBAU-Total (Planen+Bauen von RIEDERBAU)

Mai 2013

Erweiterung des Bürogebäudes um einen virtuellen Schauraum, das Planungsbüro für das RIEDERBAU-Haus und den Bereich Bauträger.
Relaunch des Marketing-Auftrittes durch Einführung der Geschäftsbereiche "Planen. Bauen. Wohnen." und Neustrukturierung durch Einführung eines Führungsteams.

Oktober 2010

Die Rieder Bau Immobilien GmbH wird gegründet, um sich  stärker dem Bauträgergeschäft zu widmen und schneller auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren zu können. Getreu unserem Motto: "Willkommen zu Hause."

Verbauung des ehemaligen Bauhofareals fertiggestellt. 
Auf unserem ehemaligen Bauhofareal in Kufstein-Endach haben wir eine Mietkaufwohnanlage in Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Frieden sowie eine Mietwohnanlage und 10 Doppelhäuser in gehobener Ausstattung errichtet.

März 2006

Im Zuge der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems in Anlehnung an die ISO 9001 ist das Bauunternehmen Rieder ab dem Jahr 2006 in fünf Geschäftsbereichen strukturiert:

- Hochbau 
- Tiefbau 
- Bauexpress 
- Massivwerthaus
- Immobilien

Jänner 2005

Übersiedlung in das neue Betriebsgebäude in Kufstein-Schwoich, Beginn der Bebauung des alten Firmenareals in Kufstein-Endach.

April 2003

Das Innotech Gründer- u. Businesscenter Kufstein, an dessen Entstehung Rieder maßgeblich beteiligt war, wird unter Beisein von LH DDr. Herwig van Staa eröffnet. Rieder Bau und Rieder Immobilien eröffnen in diesem Haus ein gemeinsames Büro mit weiteren selbständigen Familienmitgliedern.

Oktober 2002

Das Bauunternehmen Rieder wird von LH Dr. Wendelin Weingartner mit dem Tiroler Landeswappen ausgezeichnet.

Jänner 1999

Nach Jahren des stetigen Wachstums, nach dem Ausbau des eigenen Fuhr- und Maschinenparks, dem Einstieg in den Siedlungswasserbau und der Erweiterung des Kundenkreises tritt Baumeister DI Anton Rieder jun. in das Unternehmen ein. Das Angebot wird um den Bereich Generalunternehmer und Projektentwicklung erweitert.

Jänner 1979

Ing. Harald Premm übernimmt die Leitung des Bauamtes seiner Heimatgemeinde Kirchdorf und scheidet als Geschäftsführer aus. Bmst. Anton Rieder führt das Unternehmen alleinverantwortlich weiter. Die Firma wird auf Rieder Bauges.m.b.H. & Co.KG umbenannt.

Oktober 1975

Bmst. Anton Rieder übernimmt die gewerberechtliche Geschäftsführung und beteiligt sich am Unternehmen. 

Jänner 1969

Weil ein Betriebsnachfolger fehlt, übernimmt Bmst. Ing. Herbert Premm das Unternehmen. Nach dem plötzlichen Tod des 51-jährigen im April 1973 wird der Betrieb vom Sohn, Ing. Harald Premm, als Witwenbetrieb und später als Premm Bauges.m.b.H. weitergeführt. Bmst. Alfred Huter übernimmt die gewerberechtliche Geschäftsführung. 

Jänner 1956

Bmst. Alfred Huter entschließt sich, ein Bauunternehmen in Kufstein zu gründen. Als langjähriger Bauleiter bei den Baufirmen Leonhard Zanier und Fa. Andreas Gerber hat er sich die entsprechenden Kenntnisse in Technik und Betriebsführung angeeignet.

Zahlreiche Bauten in der Stadt und Umgebung geben Zeugnis seiner unternehmerischen Tätigkeit. Technisch einwandfreie Ausführung und korrekte Bedienung seiner Kunden waren seine obersten Ziele. 

2019

2016

2013

2010

2009

2006

2005

2003

2002

1999

1979

1975

1969

1956

Geschichte

Seit über 60 Jahren verbindet RIEDERBAU die Leistungsstärke eines Familienunternehmens mit der Innovation und Flexibilität eines erfahrenen Generalanbieters. Heute ist das Unternehmen Arbeitgeber für 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Großteil langjährige, erfahrene Fachkräfte. „Vom Planer über den Bauleiter, vom Polier bis zum Facharbeiter: Jeder in unserem Team achtet auf die qualitativ hochwertige Ausführung, um komfortable und wirtschaftliche Wohn- und Gewerbeimmobilien mit Beständigkeit zu bauen“, so Baumeister Anton Rieder. „Zum Erfolg tragen aber auch unsere langjährigen Kunden und Lieferanten bei, bei denen wir uns auf diesem Wege herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken möchten!“